Katzen zum Trinken motivieren


Vor ein paar Monaten hatte mein Kater Rosbert eine fiese Blasenentzündung. Zum Glück hatten wir einen schlauen Tierarzt gefunden, der die Ursache für das offensichtlich ziemlich schmerzhafte Problem gefunden hat: Er hat zu wenig getrunken. Und das tun wohl viele Katzen. Deswegen hier ein kleiner Tipp:

SaufkaterLauf Tierarzt reicht es den meisten Katzen nicht, nur ein Gefäß mit Wasser zu haben. Sie trinken viel mehr, wenn es an verschiedenen Stellen in der Wohnung verschiedene Gefäße mit Wasser gibt, aus verschiedenen Materialien und Farben.
Und es funktioniert: Rosi trinkt viel mehr, seit er mehrere Gefäße hat und ist wieder top fit!
Der einzige Haken: Er wirft auch ständig seine Gläser und Tassen um, wenn er Schmetterlinge jagt. Aber das ist natürlich besser, als wenn er verdurstet. 🙂





Thomas Promny bei Google+ folgen

 
 
 

7 Kommentare zu “Katzen zum Trinken motivieren”

  1. Stefan
    12. Juli 2010 um 07:33

    Toll Tipps hier 🙂
    Vielleicht solltest du mal breitere Gefäße nutzen, die werden bestimmt nicht so schnell umgeworfen!

  2. Frank
    12. Juli 2010 um 09:45

    Hallo Thomas,

    versuch doch mal die Hundenäpfe aus dem Fressnapf. Gibts in toller Edelstahlausführung, haben einen Gummirand und verrutschen durch diesen auch kaum. Sind auch einfach zu reinigen.

    Davon haben wir aus auch einige mitgenommen und im Haus verteilt. Link: http://www.fressnapf.de/shop/edelstahlnapf-mit-praegung

    Gruß Frank

  3. André
    12. Juli 2010 um 09:50

    …also wo wohnst du denn, dass Deine Katze andauernd Schmetterlinge jagen kann? also in Uhlenhorst habe ich nur Nachtfalter, die der Gattung Schmetterling nahe kommen könnte…

  4. Claas | Havaneser
    12. Juli 2010 um 10:17

    Trockenfutter weglassen und nur noch Nassfutter geben. Wenn es dann immer noch nicht besser wird, immer einen Schuss Wasser (unsere mögen es gerne warm) unters Futter rühren.

    Das Trockenfutter ist quasi Gift für die Tiere…

  5. anja
    13. Juli 2010 um 15:03

    Mein schlaues Katzenbuch sagt dazu: Katzen mögen spielerisch trinken und nie in der Nähe vom Essen oder Katzenklo .. also irgendwo am Fensterbrett z.B. ein Gefäss mit Wasser und Schwimmkerze oder Pflanzen oder ähnliches aufstellen.

  6. Mambotunes
    14. Juli 2010 um 19:21

    Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Methode gemacht, das Nassfutter mit einem guten Schuss Wasser zu ergänzen. Im Gegensatz zu den übrigen Vorschlägen spart das auch noch Arbeit. ^^

  7. Rene
    19. Februar 2011 um 09:36

    Und ich dachte immer, Katzen wären „Samtpfoten“ und damit vorsichtig unterwegs. Im Gegensatz zu Hunden, die gern mal das ein oder andere umstoßen. 😉

Kommentar abgeben:

Powered by WP Hashcash

Interessante Beiträge