Die besten Steakrestaurants in Hamburg


Das angenehme mit dem nützlichen zu verbinden bedeutet für mich, ziemliche viele geschäftliche “Meatings” in Steakrestaurants zu verbringen. Deswegen kann ich wohl behaupten, einen ganz guten Überblick darüber zu haben, welche in Hamburg gut sind und welche weniger empfehlenswert.
Ich glaube übrigens, dass gute Restraurants eine gewisse “negative Viralität” haben, man sie also eher ungern empfiehlt, weil man dann irgendwann selbst keinen Spaß mehr dort hat, weil es zu voll wird. Ihr dürft also gern rätseln, ob ich euch das allerbeste nicht doch vorenthalten habe. :)

Platz 1
Ganz klar unangefochten auf Platz 1 der Gesamtwertung: Butchers
Immer perfektes Fleisch und bei Bedarf auch extrem guter Cheesecake zum Nachtisch.
Super nette Bedienung und schöne Atmosphäre, gemütlich, selten sehr voll, man kann sich gut unterhalten.
Preiskategorie: Mit kleinem Getränk und ein paar Beilagen liegt man meistens bei etwa 50 Euro pro Person. Mit Wein und Dessert können es auch schnell 100 werden.

Platz 2
Im Sommer wahrscheinlich das Beste Preis-Leistungs-Verhältnis: Estancia
Das günstigste von den dreien. Pro Person zahlt man meistens 30-40 Euro. Es ist trotzdem sehr lecker und der Service super. Schon nach dem zweiten Besuch kannten die Kellner meinen Namen.
Besonders empfehlenswert im Sommer, weil man im Innenhof des Afrikahauses sehr schön draußen sitzen kann.

Platz 3
Mit diversen Abstrichen, aber dafür auch extrem leckerem Wagyu Fleisch: Kobe
Das Wagyu-Fleisch ist nicht zu toppen, aber 200g Filet für 75 Euro sind auch kein Schnäppchen. Dafür grillt man es auf heißem Stein am Tisch selbst. Das ist Geschmackssache. Macht 1-2 mal Spaß, aber muss ich nicht ständig haben. Außerdem stinkt der Laden dadurch ziemlich nach Grill und die Stühle sind vollgespritzt mit Fett. Für die Preisklasse passt diese Atmosphäre eigentlich nicht. Aber das Fleisch ist schon mal ein Erlebnis.

Außerhalb der eigentlichen Wertung gibt es noch einen Sonderpreis für das Block House. Das ist zwar alles andere als cool und die Inneneinrichtung selbst in Neueröffnungen wie am Jungfernstieg so spießig, dass man schon an eine Parodie glauben mag. Dafür ist das Preis-Leistungs-Verhältnis super. Man bekommt immer für 20-30 Euro pro Person inkl. Getränken ein solides und immer leckeres Steak.
Besonders empfehlenswert ist im Sommer das Block House in der Dorotheenstraße in Winterhude, da es eine sehr schöne Terrasse hat. Übrigens ist es auch seit 1968 das erste Block House und damit wohl auch das erste richtige Steakhouse in Deutschland. Der Legende nach hat der Gründer Eugen Block damals auch dort gewohnt, wo heute das Block House Dorotheenstraße ist und für das Restaurant sein Schlaf- und Wohnzimmer geopfert.

Und noch ein kleiner Sonderpreis geht an das Arizona in Winterhude. Allerdings auch nur was für Liebhaber: Es sieht aus wie ein klassisches 30 Jahre altes Familienrestaurant. Alles vollgestellt mit Kitsch und Müll.
Dafür ist das Chimichurri extrem lecker. Man sollte aber wegen des Knoblauchgehaltes danach keine anderen Termine mehr haben.

Zuletzt noch ein paar Steakrestaurants, die zwar auch ziemlich gehypet sind, die ihr euch aber sparen könnt:

Rach & Ritchy – ziemlich teuer. Dafür weder gemütlich noch besonders lecker.

Meatery – viel zu voll und laut. Fühlt sich an wie Kantine. Steak Essen und dabei sein eigenes Wort nicht verstehen ist für mich keine Option. Außerdem schwankt die Qualität der Steaks sehr stark und das darf bei der Preisklasse nicht passieren.





Thomas Promny bei Google+ folgen

 
 
 

11 Kommentare zu “Die besten Steakrestaurants in Hamburg”

  1. Julian
    18. Januar 2012 um 16:02

    Gut zu lesen dein Post und danke für die Info zu Meatery. Da wollte ich eigentlich bald mal hin.

  2. elcario
    18. Januar 2012 um 17:16

    Mein Preis-Leistungskönig fehlt: Delta-Fleisch. yammy

  3. Thomas Promny
    18. Januar 2012 um 18:34

    Du hast Recht, Sebastian. Glatt vergessen. Delta finde ich auch sehr lecker, aber der Laden ist auch echt gruselig hässlich und laut.

  4. Oliver
    21. Januar 2012 um 14:02

    Danke für den Überblick, echt klasse, bin gern in HH,
    meatery, dachte ist, ist ein echter Geheimtip, mit diesem genialen dry-aged beef
    war weder voll noch laut, deine meatings sind wohl eher mittags ;)
    Deine anderen Tips werde ich alle ausprobieren…

  5. C.K.
    13. März 2012 um 22:17

    … und die Schlachterbörse? Wieso ist die nicht mit dabei? Soll ich Dich mal mitnehmen ;-)

  6. Thomas Promny
    13. März 2012 um 23:40

    Schlachterbörse ist was für Touris. Hab ich zwei Mal probiert und fands schrottig.

  7. Chris
    10. April 2012 um 17:00

    Das ist doch mal n Top-Post hier, bin grad durch Zufall auf Deiner Seite gelandet…

    Da haste mir ja n teuren Geburtstagsessen-Reinfall in der Meatery erspart… ;) Wenn Du den Supergeheimtipp hier nicht reingeschrieben hast, mail doch mal, würde gern Ende des Monats mir selbst einmal lecker Steak schenken… Auch wenn’s Kohletechnisch weh tut, was Butcher’s sicher tun wird… ;)

  8. Oliver
    24. Januar 2014 um 16:03

    Hallo Thomas,

    endlich mal jemand der mir Recht gibt, was die Meatery (unpersönlicher Service, durch die Anbindung ans Hotel und Oper nicht das ideale Publikum, Preis-/Leistungsverhältnis stimmt in keinster Weise) und die Schlachterbörse (Touri-trash, freche Preise, scheiß Service) angeht. Ich möchte jedoch auch noch die Bullerei dazufügen, auch wenn es kein reines Steak-Restaurant ist: Einfach nicht empfehlenswert.

    Cheers

  9. Thomas
    9. August 2014 um 22:13

    Schon mal im Carrasco gewesen? Das ist ein Favorit, weil extrem leckere Steaks und preislich fair!

  10. Stephan
    16. November 2014 um 19:09

    Hallo Thomas,
    ich begrüße das du dir die Mühe machst ein paar Tipps zu Steak Restaurants zu geben. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten und deshalb ist deinen eher subjektiven Bewertung auch nicht viel hinzuzufügen. Ich möchte lediglich an dieser Stelle erwähnen, dass zwar manchmal die Qualität des Essens vom engagierten Innenarchitekten des Restaurants abhängig ist aber häufig eben auch nicht! Es gibt auch noch das Kriterium “ mit Liebe gekocht“ und deshalb besonders schmackhaft.
    Gruß Stephan

  11. Emil
    8. Dezember 2014 um 04:30

    Das St.Georg Steakhouse, Spadenteich, bei
    der Langen Reihe, Nähe Hauptbahnhof, ist
    auch zu empfehlen…. Die Steaks sind von
    sehr guter Qualität. Wirklich verdammt
    lecker dort.

Kommentar abgeben:

Powered by WP Hashcash

Interessante Beiträge

Warum Email nach wie vor der Mittelpunkt meiner Kommunikation ist – und bleiben soll

Email wird ja seit mindestens 10 Jahren regelmäßig wieder für tot erklärt. Firmen errechnen, wie […]